Botulinumtoxin


Durch ständige Aktivität der mimischen Muskeln können sich im Laufe des Lebens in der darüber liegenden Haut Falten eingraben, zum Beispiel Zornesfalten über der Nase, Stirnfalten oder Lachfalten an den Augenwinkeln (als Krähenfüsse bekannt).

Da Botulinum die Muskelkontraktion durch Blockade des hierfür nötigen Botenstoffes vermindert, führen Botulinuminjektionen in die betreffende Muskulatur zu einer dosisabhängigen Entspannung. Als Folge der Muskelentspannung glätten sich auch die Falten oder verschwinden vollständig, wenn sie noch nicht allzu tief eingegraben waren. Botulinum wird nach der Injektion rasch abgebaut, seine Wirkung hält, je nach injizierter Menge und Patient, einige Monate an.

Für welche Falten ist Botulinum besonders gut geeignet?

Eine Behandlung mit Botulinumtoxin eignet sich besonders für mimische Falten im oberen Gesichtsdrittel:

  • Stirnfalten
  • Lachfalten (Krähenfüsse)
  • Zornesfalten
  • Grübchen am Kinn
  • Fältchen im Bereich der Oberlippe
  • Bunny lines (Falten am Nasenrücken)
  • Hervortretende Muskelstränge am Hals

Behandlungsablauf

Als erstes erfolgt eine ausführliche Besprechung, Aufklärung, Untersuchung und Fotodokumentation. Die Behandlung selbst dauert nur wenige Minuten. Hierbei wird das Muskelrelaxans in die die Falten verursachende Muskulatur injiziert. Durch die Verwendung feinster Kanülen ist die Anwendung kaum schmerzhaft, ggf. ist ein leichtes Brennen spürbar. Auf Wunsch ist auch die Vorbehandlung mit einer Betäubungscreme möglich. 

Direkt nach der Behandlung ist die Haut leicht gerötet und an den Einstichstellen zeigen sich kleine Schwellungen durch die Injektion. Diese verschwinden in der Regel nach ca. 30 Minuten, so dass Sie sofort wieder gesellschaftsfähig sind. Selten kann es zu kleinen Blutergüssen kommen. Diese Veränderungen können überschminkt werden und sind spätestens nach wenigen Tagen komplett verschwunden.

Dr. med. Rebecca Naumann ist eine von der DGBT (Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie) zertifizierte Ärztin und besitzt sehr viel Erfahrung in der Therapie mit Botulinum.


Wirkdauer

In den meisten Fällen tritt die erste Wirkung nach 48-72 Stunden ein, der maximale Effekt wird nach 1 - 2 Wochen erreicht.  Die Wirkung hält ca. drei bis sechs Monate an. Eine wiederholte Anwendung ist ohne Risiko jederzeit möglich.

Nebenwirkungen

Die Injektion von Botulinum ist bei Konsultation eines erfahrenen Behandlers eine sehr sichere und gut verträgliche Methode zur sanften Faltenglättung.

Als Folge der Injektion kann es zu kleinen Blutergüssen oder Schwellungen kommen. Vorübergehendes Unwohlsein, Müdigkeit oder Kopfschmerzen wurden beschrieben (es gibt aber auch viele Fälle, in denen sich nach der Behandlung bereits bestehende Kopfschmerzen bessern). Extrem selten kommt es zu allergischen Reaktionen, Juckreiz oder Hautausschlag.

Extrem selten sind ferner unangenehme Komplikationen wie das vorübergehende Herabhängen von Augenbraue oder Oberlid, oder kurzfristige Sehstörungen. 

Sämtliche Nebenwirkungen - so wie die Wirkung von Botulinum - sind zeitlich beschränkt.

Kontraindikationen

Aus Sicherheitsgründen wird von einer Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit abgeraten.

Bei bekannten mit Muskelschwäche einhergehenden Grunderkrankungen (zum Beispiel der Myasthenia gravis) oder Blutgerinnungsstörungen sollte ebenfalls nicht mit Botulinum behandelt werden.

Preise

  • Zornesfalte: 300.-
  • Krähenfüsse: 250.-
  • Stirnfalten: 200.-


Haben Sie Fragen zum Thema Botulinum? Kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie ein kostenloses, unverbindliches Beratungsgespräch.