Entfernung gutartiger Hauttumore

Die Hautveränderungen, die entfernt werden können sind: Fibrome, Dermatofibrome, Xanthelasmen, Verrucae, Syringome, seborrhoische Keratosen, Talgdrüsenhyperplasien, ektopische Talgdrüsen, Chondrodermatitis nodularis helicis, Angiome, Naevi sebacei, etc.

Ausgezeichnete Präzision der Sublimation mit Plasma. Die Plasmatechnologie ermöglicht die Entfernung von unerwünschten Hautveränderungen auch an sehr empfindlichen Hautstellen (z.B. direkt am Augenlidrand).

Üblicherweise ist eine narbenfreie Abheilung zu erwarten. Plasma induziert eine normale Reepithelisation durch Förderung der Migration gesunder Epithelialzellen aus der Umgebung.

Im Vergleich mit anderen Behandlungsmethoden (chirurgisch, Laser, Elektrokauter, etc) erfolgt die Heilung deutlich schneller. Plasma fördert die Multiplikation und Migration der Epithelialzellen und die Vaskularisation, etc.